Zum Inhalt

Trendthemen

Keine Chance für 0-Day-Malware

F-Secure Deutschland

03.04.19 2 Minuten Lesezeit

Tags:

Jeden Tag steigt die Anzahl der registrierten Malware um tausende neuer Exemplare. So registriert etwa das unabhängige Institut AV-TEST einen Zuwachs von etwa 140 Millionen digitalen Schädlingen pro Jahr! Auch F-Secure Labs erfasst die neuesten Angreifer, analysiert, bewertet, katalogisiert diese und teilt die Informationen mit allen Software-Clients weltweit. Auf diese Weise erhalten die in der Schutz-Software bereits vorhandenen Abwehrmechanismen zusätzliche Informationen und können noch besser schützen. Der F-Secure Live-Ticker zeigt eine Weltkarte, auf der alle paar Sekunden ein neu gefundener Schädling samt Herkunftsland angezeigt wird.

Gerade die schnelle Erfassung und Analyse neuester Schädlinge ist sehr wichtig. Die in Fachkreisen genannte 0-Day-Malware gehört zur Speerspitze der großen Malware-Flut die täglich alle Internet-Nutzer bedroht. Diese Art der Malware ist meist erst wenige Stunden im Umlauf und noch kaum oder gar nicht erfasst. Genau das macht sie so  gefährlich. F-Secure hält sehr erfolgreich mit seinen Schutzmechanismen dagegen. Das wurde gerade wieder offiziell und unabhängig bestätigt.

F-Secure Protection Service for Business erhält TOP-PRODUCT-Auszeichnung von AV-TEST

Das renommierte Test-Institut hat F-Secure Protection Service for Business in seinen Zertifizierungstests nicht nur als sicher bewertet. Die geprüfte Leistung war so stark, dass das Labor zusätzlich die Auszeichnung TOP-PRODUCT vergeben hat. Diese besondere Bewertung erhalten nur Produkte die den gesamten Test mit 17,5 oder dem Maximum von 18 Punkten abschließen. F-Secure Protection Service for Business konnte in den drei Prüfbereichen Schutzwirkung, Geschwindigkeit und Benutzbarkeit jeweils mit der Bestbewertung von 6 Punkten abschließen.

Gerade der Test auf die Schutzwirkung steht immer besonders im Fokus. Denn das Labor prüft mit dem Real-World-Test und einem Referenz-Set, wie gut Schutzlösungen 0-Day-Malware und bereits bekannte Angreifer erkennen und entfernen. Insgesamt musste die Lösung fast 17.000 Schädlinge abwehren.

Viele Schutzmechanismen die perfekt zusammen arbeiten

Wie gut die Sicherheitsmechanismen funktionieren dokumentiert zum Beispiel auch der Beitrag F-Secure DeepGuard erkennt und verbannt Ransomware „Ryuk“. Während der Ausbruch der neuesten Varianten der Ransomware-Vertreter Emotet, Trickbot oder Ryuk verzeichnet wurde, wurden F-Secure-Clients mit DeepGuard bereits davor geschützt. Auch die kürzlich geschehene Attacke auf den norwegische Konzern Norsk Hydro mit der Ransomware LockerGoga war fatal. Recherchen haben ergeben: Zu dieser Zeit hätten Endpoint-Lösungen von F-Secure den Angreifer bereits erkannt.

Das Testinstitut AV-TEST hat F-Secure Protection Service for Business mit der Bestnote bewertet.

 

F-Secure Deutschland

03.04.19 2 Minuten Lesezeit

Kategorien

Tags

Kommentar hinterlassen

Oops! There was an error posting your comment. Please try again.

Thanks for participating! Your comment will appear once it's approved.

Posting comment...

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Zugehörige Beiträge

Newsletter modal

Vielen Dank für Ihr Interesse am F-Secure Newsletter. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung des Abonnements. Falls Sie keine Nachricht bekommen haben sollten, überprüfen Sie bitte auch Ihren Spam/Junk Ordner.

Gated Content modal

Klicken Sie jetzt bitte auf die Schaltfläche unten um auf das angeforderte Dokument zuzugreifen – Vielen Dank für Ihr Interesse.