Zum Inhalt

Trendthemen

Verbraucher sorgen sich um die Sicherheit im Internet der Dinge (IoT)

F-Secure Deutschland

25.10.18 3 Minuten Lesezeit

Tags:

Early Adopter sind normalerweise die ersten, die neue Geräte anschaffen. Aktuelle Umfragen zeigen allerdings: Ihr Enthusiasmus wird beim Kauf von IoT-Geräten durch Sorgen um Sicherheit und Datenschutz gebremst.

Das Internet der Dinge (IoT) wird bei Verbrauchern immer populärer. Allerdings besteht hier ein Paradox, denn die Zielgruppe der Early Adopter, die sich am liebsten sofort neue und trendige Geräte anschafft, ist auch diejenige, die sich am meisten Sorgen um Sicherheit und Datenschutz macht. Geräte für IoT und Smart Home mit nachweisbar effektiver Sicherheit verheißen also auch mehr Erfolg.

F-Secure hat in den letzten Jahren Umfragen mit hohen Teilnehmerzahlen zu diesen Themen in vielen Ländern durchgeführt. Unter anderem wurden 800 deutsche Verbraucher in den Jahren 2015 und 2018 befragt, von denen sich jeweils 125 als Early Adopter einstufen ließen. Hier die Ergebnisse der Umfrage für Deutschland:

  1. 19,8 Prozent der deutschen Verbraucher verbringen im Jahr 2018 mehr als vier Stunden im Internet.
  2. Ein Drittel der deutschen Verbraucher wissen im Jahr 2018, was Ransomware ist. 2015 waren es dagegen nur 15,4 Prozent.
  3. 59,3 Prozent der deutschen Verbraucher benutzen im Jahr 2018 Windows Desktop-PCs. Das ist ein deutlicher Rückgang gegenüber 2015; dieser Wert lag noch bei 71,2 Prozent.
  4. Smartphones sind deutlich populärer geworden. Fast 75 Prozent der deutschen Verbraucher nutzen 2018 Android Smartphones (2015 64 Prozent). Ein Viertel der Befragten besitzen Apple iPhones (2015 22,7 Prozent). Windows Phones (Lumia) sind mittlerweile völlig vom Markt verschwunden.
  5. Einen deutlichen Zuwachs gibt es bei TV Streaming Geräten wie Chromecast, Roku oder Apple TV. 2018 benutzten knapp 30 Prozent der deutschen Verbraucher diese Produktkategorie, 2015 waren es nur 13,4 Prozent.
  6. 2015 waren digitale Assistenten wie Alexa oder Google Home noch gar nicht auf dem Markt.

Mittlerweile haben sich 13,4 Prozent der deutschen Verbraucher diese Geräte angeschafft. In den USA sind Alexa und Konsorten aber deutlich populärer.

Knapp 75 Prozent der deutschen Early Adopter findet das Thema IoT spannend. Fast 55 Prozent planen die Anschaffung eines IoT-Gerätes wie Kühlschrank, Waschmaschine, Kaffeemaschine oder Thermostat. Aber rund 70 Prozent dieser Zielgruppe sorgt sich, dass diese IoT-Geräte ihre Privatsphäre beeinträchtigen könnten. Und besonders ausgeprägt ist bei den Early Adoptern die Sorge um den Datenschutz: Knapp 60 Prozent geben an, dass sie sich in den letzten zwölf Monaten mehr Gedanken über dieses Thema machen und deshalb ihre Internet-Aktivitäten geändert haben. 56 Prozent der Early Adopter haben wegen ihrer Sicherheitsbedenken die Anschaffung von IoT-Geräten auf die lange Bank geschoben. Das Misstrauen gegen Alexa und Co. sowie intelligente Services wie Siri ist in der Zielgruppe ähnlich ausgeprägt.

Es braucht klar definierte Gesetze und Vorschriften bei der Regulierung von IoT

Aus dem Whitepaper “Pinning down the IoT” geht ebenfalls hervor: „Die Sorgen der Early Adopter sind wohlbegründet“, erklärt Rüdiger Trost, Sicherheitsexperte bei F-Secure. „Verbraucher sind erheblich bedroht, weil es noch nicht genügend regulatorische Standards hinsichtlich Sicherheit und Datenschutz bei IoT-Geräten gibt.“

Interpol, die größte Polizeibehörde der Welt, warnte Kunden im März 2018 davor, jedes Gerät einfach so ins Internet zu hängen. Stattdessen sollten Smartphones und Smart-Home-Produkte so geschützt werden, wie das auch bei Computern der Standard ist.

Das internationale Netzwerk von F-Secure an Honeypot-Servern hat herausgefunden, dass die Mirai-Malware und ihre Varianten die Hauptbedrohung für IoT-Geräte einschließlich Kameras und Router ist. Mirai war 2016 für die größte Denial of Service Attacke in der Geschichte des Internets verantwortlich.

„Glücklicherweise gibt es eine einfache Lösung: F-Secure SENSE, das seit kurzem auch in unserer Suite F-Secure TOTAL integriert ist, bietet einen effektiven Schutz für IoT-Geräte und das Smart Home“, erklärt Trost.

F-Secure SENSE ist ein sicherer und eleganter WLAN-Router, der jedes Gerät im Haushalt vor Online-Bedrohungen schützt. Diese Lösung sichert das gesamte Heimnetzwerk und die Geräte unterwegs und bietet damit umfassende Internetsicherheit.

F-Secure Deutschland

25.10.18 3 Minuten Lesezeit

Tags

Leave a comment

Oops! There was an error posting your comment. Please try again.

Thanks for participating! Your comment will appear once it's approved.

Posting comment...

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Hervorgehobener Artikel

Warum Anwender ihr Smart Home schützen sollten

F-Secure Deutschland

25.10.18

2 Minuten Lesezeit

Zugehörige Beiträge

Newsletter modal

Vielen Dank für Ihr Interesse am F-Secure Newsletter. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung des Abonnements. Falls Sie keine Nachricht bekommen haben sollten, überprüfen Sie bitte auch Ihren Spam/Junk Ordner.

Gated Content modal

Klicken Sie jetzt bitte auf die Schaltfläche unten um auf das angeforderte Dokument zuzugreifen – Vielen Dank für Ihr Interesse.