Zum Inhalt

Trendthemen

Wie Smart Homes im wahren Leben aussehen

F-Secure Deutschland

22.06.18 2 Minuten Lesezeit

Tags:

Kommen Sie mit auf eine Videotour, bei der wir uns vernetzte Smart Homes auf der ganzen Welt anschauen. Erste Stationen: London und Helsinki.

433,1 Millionen Smart Home Geräte wurden im letzten Jahr laut IDC verschickt und die Menge soll bis 2022 auf 939,7 Millionen Geräte ansteigen. 24% der Haushalte in UK haben bereits ein Smart Home Gerät im Einsatz und ein Drittel der US Haushalte setzen bereits zwei oder mehr Smart Geräte ein.

Es sind neue und aufregende Grenzen, das Smart Home verspricht Komfort und Leichtigkeit des Lebens auf eine bis jetzt unbekannte Weise. Aber wie sieht ein Smart Home heutzutage wirklich aus?

Um das herauszufinden, machen wir eine Tour in Smart Homes überall auf der Welt. Unsere ersten Stationen: London und Helsinki.

Was wir vorgefunden haben, sah auf den ersten Blick gar nicht so unterschiedlich aus. Konventionelle Wohnungen und Häuser, die sich durch neueste Technik und vernetzte Geräte vom Standard abheben. Von smarten Sicherheitskameras und Rauchmeldern zu Smart TVs, Lichtinstallationen und Klingeln: All diese Geräte machen die täglichen Aufgaben ein bisschen entspannter, überwachen die Lebensfunktionen des Smart Homes und die Sicherheit und – natürlich – sorgen für Entertainment.

Jeder Besitzer hat eine Leidenschaft für Technik, aber ihnen ist immer bewusst, welche Risiken es gibt, wenn sie ihr Heim mit dem Internet der Dinge verbinden.

„Ich denke, dass sich die Leute darüber klar sein müssen, dass jedes verbundene Gerät, das sie in ihr Heim einführen, egal ob smarte Kamera oder sogar Smart TVs, ein weiterer potenzieller Weg ist, wie ungewollte Personen in das eigene Zuhause eindringen können“, sagt der Smart Home Besitzer Jay Garrett aus London. „Und genauso, wie man die eigenen Türen und Fenster schützt, so muss man auch alle Geräte schützen, die mit dem Internet der Dinge kommunizieren, alle Smart Geräte müssen abgesichert werden.“

Bei beiden Smart Homes ist die Schutzmaßnahme der Wahl F-Secure SENSE, der WiFi Router, der jedes Gerät in ihrem Heim vor Gefahren aus dem Internet schützt.

„Die Geschwindigkeit, mit der das Internet der Dinge wächst, kommt einem manchmal schneller vor, als man Wege finden kann, es zu sichern“, kommentiert Garrett. „Ich persönlich habe nicht sehr viel Zeit, mein Netzwerk zu verstärken und mich um Sicherheit detailliert zu kümmern, deshalb brauche ich so was wie SENSE als einfache Komplettlösung.“

Es mag noch einige Zeit dauern, bis Smart Homes so futuristisch sind wie die der Jetsons, aber es ist kein Mythos, dass sie trotzdem auch jetzt schon vor Attacken geschützt werden müssen, die auf den ersten Blick futuristisch erscheinen, die aber jetzt schon passieren könnten und auch passieren.

Banner image von MEDION Pressestelle, flickr.com

F-Secure Deutschland

22.06.18 2 Minuten Lesezeit

Kategorien

Leave a comment

Oops! There was an error posting your comment. Please try again.

Thanks for participating! Your comment will appear once it's approved.

Posting comment...

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Hervorgehobener Artikel

Zugehörige Beiträge

Newsletter modal

Herzlichen Glückwunsch – Sie können nun auf den Inhalt zugreifen, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken.

Gated Content modal

Vielen Dank für Ihr Interesse am F-Secure Newsletter. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung des Abonnements.